Rezeptprüfung um spätere Abrechnungsprobleme zu vermeiden:


1 Zuzahlung
Ob ein Patient eine Zuzahlung zu leisten hat oder davon befreit ist, wird vom Arzt angekreuzt. Sind Sie von der Zuzahlung befreit bringen Sie bitte zur Anmeldung den Befreiungsausweis mit.
2 Versichertenangaben Bitte prüfen Sie, ob die Versichertendaten vollständig und korrekt eingetragen sind.
3 ICD 10 Code Seit dem 1. Juli 2014 sind Ärzte grundsätzlich verpflichtet, den ICD-10-Code auf der Heilmittel-Verordnung für die therapierelevante Diagnose anzugeben.
4 Ausstellungsdatum Ohne Ausstellungsdatum besitzt die Verordnung keine Gültigkeit! Ist das Rezept älter als 14 Tage und wird kein späterer Behandlungsbeginn vom Arzt eingetragen, wird das Rezept ungültig!
5 Verordnung nach Maßgabe des Kataloges Die Verordnungsart wird von dem Arzt ausgefüllt. Die Verordnung außerhalb des Regelfalls bedarf einer medizinischen Begründung durch den Arzt und einer Genehmigung durch Ihre Krankenkasse.
6 Behandlungsbeginn Das Feld "Behandlungsbeginn" wird durch den Arzt befüllt, sofern mit der Behandlung nicht innerhalb von 14 Tagen nach Ausstellungsdatum begonnen werden soll.
7 Hausbesuch Die Erfordernis wird durch den Arzt geprüft und muss entsprechend eingetragen werden.
8 Therapiebericht Der Therapiebericht kann von dem Arzt bei Bedarf durch
Ankreuzen des Feldes angefordert werden.
9 Verordnung außerhalb des Regelfalls
Die Verordnung außerhalb des Regelfalls bedarf einer medizinischen Begründung durch den Arzt.
11 Vertragsarztstempel
Bitte beachten Sie, dass die Verordnung ohne Unterschrift
und Vertragsarztstempel keine Gültigkeit besitzt.